Realschule im Stiftland
Realschule im Stiftland

Verkehrserziehungstag mit dem ADAC

 

Am Donnerstag den 11.07.2019 stand für alle Schüler der 5. Klassen der Verkehrserziehungstag auf dem Programm. Der ADAC Nordbayern führte dabei die Aktion „Hallo Auto“ durch. Es ging vor allem um das richtige Einschätzen des Bremswegs und die Sensibilisierung für die Gefahr, welche von Autos im Stadtverkehr ausgeht. Über die Formel „Reaktionsweg + Bremsweg = Anhalteweg“ wurde das Thema erarbeitet. Die Schüler waren sehr überrascht, wie lange es dauert, bis ein Auto mit einer Fahrgeschwindigkeit von 50 km/h zum Stillstand kommt.

Zusätzlich durfte jeder Schüler als „Beifahrer“ das Gefühl einer Vollbremsung aus geringer Geschwindigkeit erleben.

An einer zweiten Station demonstrierte Fahrlehrer Matthias Kraft von der Fahrschule im Stiftland mit seinem eigenen LKW die Gefahren des Toten Winkels. Nach einer kurzen Theoriephase „versteckte“ er die gesamte Klasse neben seinem stehenden LKW im toten Winkel. Gleichzeitig durfte immer ein Schüler am Fahrersitz platznehmen. Erstaunt stellten alle Schüler fest, dass ihre gesamte Klasse im Spiegel verschwunden war.

Für die beiden 5. Klassen war es ein informativer und kurzweiliger Vormittag, an dem wichtige Grundlagen für die Teilnahme im Straßenverkehr vermittelt wurden.

Die Realschule im Stiftland bedankt sich beim ADAC Nordbayern, bei Matthias Kraft von der Fahrschule im Stiftland und der Stadt Waldsassen noch einmal recht herzlich für das geleistete Engagement und die geopferte Zeit.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Realschule im Stiftland